Das Mietshäuser Syndikat beteiligt sich an selbstverwalteten Hausprojekten, um die Gebäude dem Immobilienmarkt und damit der Spekulation zu entziehen. Das Syndikat ist ein basisdemokratisches Netzwerk mit Knotenpunkten in ganz Deutschland.

Die Häuser werden nicht Eigentum des Syndikats, sondern einer GmbH, deren Gesellschafter der jeweilige Verein des Hausprojekts und die Mietshäuser Syndikat GmbH sind. Der Eigentumstitel der Immobilie liegt bei der GmbH.

Hausverein und Mietshäuser Syndikat haben in der GmbH Stimmengleichheit, so dass Verkauf oder Umwandlung nur einvernehmlich möglich sind. Alle sonstigen Entscheidungen – insbesondere die Organisation des Alltags im Hausprojekt (z.B. Wohnungsvergabe, Finanzierung und Miethöhe) – obliegen ausschließlich dem Hausverein, also den dort lebenden Menschen. Über den Hausverein verwalten die Nutzer*innen ihr Haus eigenverantwortlich.

gmbh

Das Mietshäuser Syndikat gewährleistet den Transfer zwischen finanzstarken und -schwachen Projekten. Hauptinstrument dafür ist ein gemeinschaftlich verwalteter Solidarfonds. Das Syndikat ist ein basisdemokratisches Netzwerk mit Knotenpunkten in ganz Deutschland, es unterstützt und berät die Projekte bei der Finanzierung und in rechtlichen Fragen.

Mehr Infos zum Mietshäuser Syndikat finden Sie unter www.syndikat.org.

 

Hausprojekt NiKa e.V. & GmbH

post@nika.haus // facebook.com/hausprojekt.nika

c/o Mario Como // Münchener Str. 18 // 60329 Frankfurt am Main